Sonntag, 12. Februar 2012

Review: Pilot Hi-Tec-C 0.4

Being the stationery nerd that I am I read about new pens somewhere on the net. They are called Hi-Tec-C by Pilot and are not (yet) available in my part of the world. So what better did I have to do than look for them on eBay (which has been a great ressource for me stationery-wise!). And as there is nothing that you can't find on eBay, sure enough I found them. And ordered a bunch. This is my review:

The Pilot Hi-Tec-C are available in a range of colors and four tip-sizes ranging from .25 to .5mm. I decided to go for the .4 tip size and different shades of red and blue mostly.
When they first arrived I was excited to be getting a package all the way from Taiwan. The seller did a great job wrapping the pens and I can only recommend them to you. (Send me a message if you want me to tell you their eBay-name.)

Now, the pen is fairly short. I usually don't pin the cap on top of the pen when writing, but I started doing it with this pen. I guess the pen was made for small Asian hands and I'm not trying to say I have gigantic hands, but seeing as I'm nearly 6 foot tall, my hands are pretty big.
When the cap is put on top of the pen, though, it is a pretty standard gel ink pen. The pens write really smoothly and the colors are rich. I read that some people have problems getting the ink to flow when starting to write, but I have not yet have such problems.

To sum it up it's a very nice pen which I wish was available in Germany because in that case I would probably buy more of them. Having them shipped in from Taiwan (or someplace else in Asia for that matter), especially considering that every once in a while one of the packages is picked out by customs (which involves driving to the other side of town, waiting for the items to be cleared (no, they are not fake, but yes, you can keep them for another 2 weeks or so to make sure!) and being really annoyed by the whole procedure), is not an option for me. I am willing to go that extra length for some pens (which I am going to blog about some other time), but not for these.


Please excuse the crappy quality of the pics, they were taken with an iPhone4.


Hi-Tec-C compared to a regular BIC 4Color. The difference in length doesn't seem spectacular, but it does make a huge difference! Vergleich mit einem BIC 4Color. Der Unterschied in der Länge scheint nicht so riesig, macht aber einen großen Unterschied beim Schreiben!


The Pilot pen with the cap on top. Der Pilot mit der Kappe auf dem Ende.


Irgendwann, irgendwo las ich also von den Pilot Hi-Tec-C. Leider gibt es die in Deutschland noch nicht, aber natürlich findet man sie, wie alles andere auch, bei eBay. (eBay ist schrecklich - so viele tolle Stifte, Notizbücher, etc...) Jedenfalls habe ich mir mal ein paar von diesen Stiften gegönnt. Hier ist meine Review:

Die Pilot Hi-Tec-C gibt es in einer ganzen Menge Farben und vier verschiedenen Strichbreiten (0.25mm bis 0.5mm). Ich habe mich für die 0.4mm Breite und vor allem für verschiedene Rot- und Blautöne entschieden.
Als sie endlich ankamen, war ich doch schon etwas aufgeregt, immerhin erhalte ich nicht jeden Tag ein Päckchen aus Taiwan. Der eBay-Verkäufer hatte sie gut und sicher eingepackt und für einen angemessenen Preis versandt. (Wenn ihr seinen Namen haben wollt, schreibt mir eine Nachricht.)

Das erste, was mir auffiel war, dass der Stift recht kurz ist. Normalerweise gehöre ich nicht zu den Leuten, die die Kappe eines Stiftes auf dessen Ende setzen und so schreiben, bei diesen Stiften habe ich mir das allerdings angewöhnt. Die Länge der Stifte scheint doch eher auf kleine asiatische Hände ausgelegt zu sein, nicht auf mitteleuropäische Hände einer 180cm großen Frau.
Wenn man den Stift allerdings mit der Kappe verlängert, lässt sich damit wunderbar weich schreiben. Die Farben sind satt, die Linien präzise. Ich hatte gelesen, dass einige Leute Probleme damit haben, die Gel-Tinte beim ersten Schreiben "ans Laufen" zu bekommen, aber ich habe damit bisher keine Probleme gehabt.

Insgesamt lässt sich sagen, dass die Pilot Hi-Tec-C wirklich schöne Stifte sind, die ich sicher häufiger kaufen würde, wären sie in Deutschland zu bekommen. Sie jedes Mal aus Taiwan einfliegen zu lassen, eventuell noch beim Zoll vorbeifahren zu müssen (um dann nochmal zu warten, bis die die Echtheit der Stifte festgestellt haben), ist mir aber für diese Stifte zu viel Gedönse. Es gibt Stifte, für die ich das gerne mache, aber davon erzähle ich euch später mal.

Kommentare:

  1. Yes, these are lovely pens. You could also try the Pentel Slicci 0.3mm http://www.cultpens.com/acatalog/Pentel-Slicci-03.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ray, I heard about the Pentel pens, but I'm on a self imposed ban from spending money on stationery for the rest of February. We'll see whether those pens are first on my list in March ;)

      Löschen
  2. I think this is what you're looking for, they're just named "G-Tec" intead of "Hi-Tec" in Europe.

    http://www.pilotpen-shop.de/index.php?page=categorie&cat=133

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi T.K.,

      I guess you're right. I wasn't sure whether they were the same as the ones I bought online, but they might just be. (Although seeing the prize of them I must say that buying them in Taiwan and shipping them here was WAY cheaper than just buying the German version - crazy, huh?)

      Löschen
    2. Yes, when comparing European to Japanese prices, everything from Pilot is quite overpriced… but the G-/Hi-Tec costs almost three times more than you'd expect… crazy.

      Löschen
  3. Would you be so kind to send me the seller's name to my e-mail? tomaskeb@gmail.com, thanks!

    AntwortenLöschen
  4. Hi, während meiner Recherche zu vernünftigen Gel-Stiften bin ich über deinen Blog-Eintrag gestolpert...
    Sagmal, für welche Stifte würdest du den Weg zum Zoll auf dich nehmen?? Ich nehme doch an, dass jene wesentlich besser sein sollten, oder?
    Vielen Dank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Beispiel für die Pilot Coleto Stifte. Da kauft man ein Barrel und Minen, die man nach Belieben einlegen kann. Ich habe einige der 4er Barrel und liebe die 0.4 Minen, habe aber auch einige 0.3er, die finde ich aber auf Dauer zu dünn, wenn man viel schreibt. Ich benutze die z.B. gerne zum Korrigieren.

      Löschen
    2. Ja, das ist Momentan auch mein Favorit. Leider gibt es die hochwertigeren Ausführungen nicht in DE (oder ich hab den Betreffenden Stift nicht gefunden).. Irgendeine Empfehlung zu den Barrels?
      Den hier meinte ich:
      http://www.jetpens.com/Pilot-Hi-Tec-C-Coleto-Lumio-4-Color-Gel-Ink-Multi-Pen-Body-Component-Silver/pd/6433

      Löschen
  5. Nein, leider habe ich die hochwertigen Barrels auch noch nicht in Deutschland gefunden, eBay ist da meist meine Wahl. Derzeit benutze ich einen einfachen schwarzen, der sieht zwar nicht top aus, ist aber dezent und unauffällig. Für meine Zwecke reicht es. Kennst du noch andere gute Gelstifte? Ich suche ja immer...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für normale Notizen nehme ich aktuell gerne die Pentel Energel BL77 mit 0,7mm. Sehr angenehm beim Schreiben, trocknen schnell, sind allerdings zu "fett" für besonders feine Zahlen oder striche.
      Die 0,4mm (BLN75) Variante hab ich noch nicht ausprobiert.
      Ansonsten Pilot G2 0,5mm. Erlauben bei sehr weichem schreiben auch noch recht filigrane Linien.
      Gel Pens ohne Drücker oben kommen mir nicht mehr ins Haus (seit ich Stifte mit Kappen meide, hab ich auch keine Farb-Pieckser mehr auf den Fingern ;)!

      eBay Artikelnrn:
      360602800629
      321079555872
      360290703949

      Löschen
    2. Ja, den G2 finde ich auch klasse, den verwende ich schon gefühlt ewig, zwar nicht regelmäßig, aber irgendwo auf meinem Schreibtisch fliegt immer einer davon rum. Ich mag noch den Inkjoy 100RT von Paper Mate - ist zwar kein Gelschreiber, fühlt sich aber fast so an :)

      Löschen